Die WA 24 und WG 24 Tischleuchten wurden von Wilhelm Wagenfeld bereits im Jahre 1924 entworfen. Verbreitung fanden die Lampen erst im Jahr 1979, als als die Firma Tecnolumen die Lampen in ihre Produktion aufnahm. Die Tecnolumen Wagenfeld WA 24 verfügt über einen vernickelt Metallhals und Fuß, die Tecnolumen Wagenfeld WG 24 hingegen aus einem Hals und Fuß aus Klarglas. Bei der WG24 wird das Kabel im Glasrohr durch ein vernickeltes Metallrohr geführt. Weniger verbreitet sind die Wagenfeld Tischleuchte WA 23 SW (Design von 1923) sowie die Wagenfeld Tischleuchte WG 25 GL (Design von 1925). Die WA 23 SW ähnelt der WA 24, verfügt allerdings über einen mattschwarz lackierten Fuß. Die WG 25 GL hingegen verfügt über ein vernickelten Hals und einem Fuß aus Glas. Bei allen vier Wagenfeld-Leuchten besteht die Zugschnur aus einer schwarzen Schnur mit einem kleinen vernickelten Kügelchen am Ende.  Sämtliche Leuchten sind nummeriert und tragen einen Tecnolumen-Stempel unter der Fußplatte. Leider wird die Lampe häufig kopiert, weitere Informationen hierzu finden sich auf der Tecnolumen-Website.

WA 24:

WG 24:

WA 23 SW:

WG 25 GL:

Quelle Artikelbild: edelight.de